Die Zufriedenheit in der Firma durch mehr Motivation verbessern? Ja, das geht!

Als Geschäftsführer spüre ich bei mir und bei der Belegschaft – schon länger – eine unerklärliche, gedrückte, schlechte Stimmung, obwohl die Firma passabel funktioniert. Ich möchte mehr Freude, mehr Motivation, weniger Druck, weniger Sanktion, und trotzdem eine Verbesserung des Ergebnisses und mehr Zufriedenheit. Dass muss doch möglich sein. Wie kann ich diesen Prozeß in meiner Firma starten?

Das heutige Organistations-Systeme nicht mehr zeitgemäß sind, spürt eigentlich jeder, egal ob Chef oder Mitarbeiter. Laut einer Umfrage von Gallup aus dem Jahre 2013, sind lediglich 13% der Mitarbeiter weltweit wirklich mit ganzem Herzen bei der Sache. 63 % geben an nur noch „anwesend“ zu sein und auf halber Kraft zu laufen. 24 % haben quasi gedanklich schon gekündigt. WOW! Das ist ein schlechtes Ergebnis! Ändern können das nur die Führungskräfte, sprich die Geschäftsinhaber! Es ist definitiv Zeit für ein neues Management-Paradigma. Ich höre schon den Widerstand. Das ist nicht durchführbar. Wie sollen wir das denn anstellen? Die gute Nachricht: das geht! Das geht sogar ganz hervorragend.

Es gibt laut Frederic Laloux drei Durchbrüche in postmodernen Organisationen:

1. Empowerment

Die Hierarchie ist gemindert, bzw. es ist eine umgekehrte Pyramide, d. h. die Entscheidungsebene ist in der untersten Ebene. Die Führungskräfte dienen/unterstützen den Mitarbeitern (servant leaders) und das mittlere Management wird ausgebildet, um im Hintergrund die Teams zu inspirieren und nicht um Befehle zu erteilen.

2. Werteorientierte Kultur und inspirierende Sinnausrichtung

Die umfangreichen Regelwerke und Richtlinien werden ersetzt durch eine Kultur der gemeinsamen Werte. Die Führungskräfte der Betriebe inspirieren die Mitarbeiter darin die richtigen Entscheidungen zu treffen. Die offiziellen Werte sind eine gelebte ganzheitliche Philosophie. Die Werte sind keine Tarnkappe für für das Streben nach rücksichtslosem Gewinn und Marktdominanz.

3. Integration von verschiedenen Interessengruppen

Diese Unternehmen haben sich – in Kurzform – sder Verantwortung gegenüber allen verpflichtet: den Kunden, Mitarbeitern, Lieferanten, dem Netzwerk vor Ort, der Gesellschaft allgemein und dem Schutz des Planeten und auch, aber eben nicht nur, den Investoren bzw. Geldgebern.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ich akzeptiere

MENU SCHLIESSEN